Ella Simon

 

FAQ

Hier finden Sie eine kleine Zusammenfassung jener Fragen, die mir am häufigsten gestellt werden. Wenn Sie eine Frage haben, die hier nicht vorkommt, können Sie mir gerne über das Kontaktformular oder Facebook schreiben. Ich würde mich sehr freuen.


1)      Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?

Ich begann schon früh - etwa im Alter von elf, zwölf Jahren - mit Fanfictions. Damals nahm ich diesen Zeitvertreib aber nicht besonders ernst und stellte auch nichts fertig. In meiner Teenagerzeit hörte ich dann ganz auf. Erst nach der Geburt meiner Tochter entdeckte ich das Schreiben für mich neu. Ich ging täglich mit dem Kinderwagen spazieren, hörte dabei Musik und träumte vor mich hin. Irgendwann packte mich dann eine Idee, die aufgeschrieben werden musste.

2)        In welchen Genres schreiben Sie?

Als Ella Simon schreibe ich Liebesromane. Ich begann aber unter meinem Klarnamen Sabrina Qunaj mit Fantasy für Erwachsene und Jugendliche und widmete mich schließlich auch den historischen Romanen.

3)        Woher holen Sie sich Ihre Inspiration für Ihre Romane?

Ich lasse mich sehr gerne von Musik inspirieren. Die Kombination aus Spaziergängen und Musik wirkt oft Wunder und hilft über Schreibblockaden hinweg. Besonders in der Entwicklung der Charaktere spielt die Musik für mich eine große Rolle; aber auch um beim Schreiben die richtige Stimmung hervorzurufen, eignet sich die Musik hervorragend. Natürlich wird man auch unbewusst von allem, das man selbst erlebt, liest oder im Fernsehen sieht, inspiriert.

4)        Wie haben Sie es geschafft, einen Verlag auf sich aufmerksam zu machen?

Gute Vorbereitung. Bevor man eine Agentur oder einen Verlag anschreibt, ist es wichtig, das Manuskript sorgfältig zu überarbeiten. Es wäre gut, sich unabhängige Testleser zu suchen und dann zu überarbeiten, überarbeiten, überarbeiten. Auch sollte man sich genau über Verlagsprogramme, Bewerbungsrichtlinien und Agenturen informieren. Ich holte mir diese Informationen aus Schreibforen, Interviews und Erfahrungsberichten. Erst, als ich mich mit dem nötigen Wissen versorgt hatte und das Manuskript mehrere Korrekturgänge hinter sich hatte, wagte ich den Schritt zur Bewerbung.

5)        Welche Bücher und Autoren lesen Sie selbst gern?

Am liebsten lese ich Fantasy- und Historienromane, aber auch ein klassischer Liebesroman ist zwischendurch ganz nett. Ich mag sehr gerne Rebecca Gablé, Bernard Cornwell, Susan Elizabeth Phillips und Andrzej Sapkowski. 

6)        Wie sieht Ihr Schreiballtag aus?

Ich habe zwei Kinder, daher schreibe ich, wann ich kann - morgens, wenn sie im Kindergarten und in der Schule sind und ich nicht zu aufwendig koche oder der Haushalt mir nicht um die Ohren fliegt. Manchmal nachmittags, wenn mein Mann Zeit hat, ansonsten hauptsächlich abends, wenn die Kinder im Bett sind.